Kategorie: Soziales

Jedes Kind braucht ein Fahrrad "Projekt 200"

Unser Verein "Fahrräder bewegen Bielefeld e.V." arbeitet seit Anfang 2015, ursprünglich als Initiative der Bielefelder Bürgerstiftung. Bei mehreren Aktionen wurden gespendete Fahrräder von Bielefelder Bürgerinnen und Bürgern aufbereitet und an Geflüchtete, Bedürftige, Jugendliche und Kinder vergeben. Die Vergabe erfolgt unentgeltlich - jedoch wird eine Mithilfe in der "vereinseigenen" Selbsthilfewerkstatt erwartet. Dazu werden regelmäßige Termine für verschiedene Zielgruppen angeboten:


  • Geflüchtete im Rahmen einer "offenen Werkstatt". Hier steht besonders der zwischenmenschliche Kontakt im Fokus

  • Internationale Klassen im Rahmen von Workshops

  • Wohlfahrtsverbände

  • Grundschulen                                          

  • Bedürftige


Dazu haben wir eine, mittlerweile komplett eingerichtete Fahrradwerkstatt - finanziert aus Spenden - die uns das Arbeiten auf hohem Niveau möglich macht. Ein ganz wichtiger Punkt unseres Vereins ist die soziale Teilhabe, insbesondere durch die Möglichkeit der Mitarbeit in der Werkstatt. Der Verein hat ca. 20 aktive ehrenamtliche Helfer, einen Fahrradmechaniker und fünf ehrenamtliche Helfer mit Migrationshintergrund.

Unsere Zielgruppen akzeptieren das Selbsthilfe-angebot. Einige der ehemaligen Fahrradempfänger mit Fluchthintergrund haben sich zu zuverlässigen ehrenamtlichen Mitarbeitern in unserem Werkstattteam entwickelt.


Den 200-jährigen Geburtstag des Fahrrades im Jahr 2017 haben wir jetzt zum Anlass genommen das Projekt "200 " zu starten und uns das Ziel zu setzten 200 Kinder- und Jugendfahrräder zu sammeln und an bedürftige Kinder und Jugendliche zu verteilen. 


Bei der Arbeit mit Schulklassen fällt sofort auf, wie konzentriert und begeistert die Kinder bei der Sache sind und an ihren Rädern arbeiten. Dabei werden auch Kompetenzen, die über das Schrauben hinausgehen vermittelt, wie z.B. Deutschkenntnisse oder Zusammenarbeit. Außerdem ist es schön zu sehen, wie glücklich die Kinder nach erledigter Arbeit bei der ersten Probefahrt auf ihrem Fahrrad sind.


Finanziert wird der Verein überwiegend aus privaten Spenden, Mitgliedsbeiträgen und durch die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer.


Die professionelle Endabnahme jedes Rades durch einen gelernten Mechaniker ist uns, gerade bei Kinder- und Jugendrädern, sehr wichtig.


Bis heute haben wir bereits über 400 Fahrräder verteilt und bis Ende 2017 sollen noch einmal mindestens 200 dazukommen. Und auch darüber hinaus sollen von unserem Verein gespendete Fahr­räder aufbereitet werden. Nicht nur für Geflüchtete, sondern für alle Bedürftigen in Bielefeld. Fahrradfahren ver­bin­det, bringt Mobilität und Hilft bei der Integration. Hilfe zur Selbsthilfe ist das große Ziel unseres Vereins.


 


KOMMENTARE

PROJEKT TEILEN